Das TLF 8/18 der Freiwilligen Feuerwehr Handzell ist unter dem Funkrufnamen Florian Handzell 22/1 erreichbar. Das Tanklöschfahrzeug wurde von der Freiwilligen Feuerwehr München übernommen.

Bereits bei der Übernahme entsprach das Fehzeug nicht komplett einem TLF 8/18: es ist eine Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Fördermenge von 1600 l/min und ein Tank mit einem Fassungsvermögen von 2200 Liter verbaut. Laut der neuen Fahrzeugbezeichnung wird das Fahrzeug folglich als TLF 2000 eingeordnet.

In der Fahrzeugkabine ist Platz für drei Personen. Obwohl nur ein Trupp im Fahrzeug mitfahren kann, ist das Fahrzeug mit der Ausrüstung einer Gruppe beladen.

Neben der Ausrüstung zur Brandbekämpfung, die durch eine höhere Anzahl an Schläuchen, Schnellangriff mit Hohlstrahlrohr und Schaumausrüstung ergänzt wurde, wird auch ein 5 kVA Stromerzeuger und ein Lichtmast mitgeführt. Das komplette Umfeld des Fahrzeug lässt sich mittels LED-Strahlern beleuchten. Außerdem ist Ausrüstung für leichte technische Hilfeleistung an Board.

Wegen des permanenten Allradantriebs, der großen Bodenfreiheit, Differentialsperren, Untersetzung und Geländereifen ist das Fahrzeug vor allem für schlecht zugägnliches Gelände, wie bei einem Waldbrand, geeignet. Auch hier erweist sich der große Tank als sehr nützlich.